Kunstturnen


Kunstturnen ist eine Olympische Sportart, in der artistische und ästhetische Höchstleistungen gezeigt werden. Gute Kunstturner zeichnen sich durch Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit sowie koordinative Kompetenzen aus. Die Männer turnen an sechs Geräten: Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck.

Das Kunstturnen kann nur als Leistungssport betrieben werden, was bedeutet, dass bereits in jungen Jahren mit viel Trainingseinheiten gerechnet werden muss. 

EP | 6 - 7 Jahre*
Gestartet wird im Kunstturnen im Einführungsprogramm (EP).

Im EP wird mindestens zwei Mal pro Woche für drei Stunden trainiert. Nach knapp 3/4 Jahren stehen bereits die ersten Wettkämpfe an. Schritt für Schritt werden das Niveau und die Trainingsstunden intensiver und länger.  

Trainingsstunden: 6 bis 9 Stunden/Woche

P1 - P4 | 7 - 13 Jahre*
Aufgrund der vielen Trainingsstunden steht eine wichtige Entscheidung an. Wer die Sportart weiter ausüben will, wird weniger Freizeit und mehr Training in Kauf nehmen müssen. Es wird an den physischen Voraussetzungen weiter trainiert und die Wettkampfübungen werden immer anspruchsvoller. 

Trainingsstunden: 12 bis 21 Stunden/Woche

P4 - P6 | ab Oberstufe
Ab der Oberstufe geht der Kunstturnweg weiter. Die Turner des TZR, welche das Kunstturnen als Spitzensport weiterführen möchten, wechseln bei guter Leistung ins Regionale Leistungszentrum in Wil (kurz RLZO). Aufgrund des 2-phasigen Trainings, ist es aus schulischen Gründen zu empfehlen, die Oberstufe in Wil zu besuchen. Um möglichst eine gute Balance zwischen Spitzensport, Schule und Erholung hinzubekommen, ist es sinnvoll bei einer Gastfamilie zu wohnen.

Trainingsstunden: Ca. 25 Stunden/Woche

Amateure | ab Oberstufe

Für Turner, die aus unterschiedlichen Gründen nicht ins Regionale Leistungszentrum in Wil übertreten, das RLZO verlassen oder ihre aktive Leistungssportkarriere beenden, bestand in der Vergangenheit kaum eine Möglichkeit die Sportart Kunstturnen auf Ebene Amateur weiterhin betreiben zu können. Daraus entstand die TZR Amateurgruppe, welche 2x die Woche für 2 Stunden in Widnau trainiert.
Ab diesem Zeitpunkt empfehlen wir unseren Turnern nach Möglichkeit nebst dem Amateur-Training noch im Dorfverein (Stammverein) zu turnen. Wir fördern eine Zusammenarbeit mit unseren Stammvereinen, die bei den Wettkämpfen einerseits den Turner, aber auch das TZ Rheintal unterstützen.

Trainingsstunden Amateure: 2 bis 4 Stunden/Woche


* kann je nach Jahrgang und Geburtstag variieren